Ihre Fragen, unsere Antworten

Ab wann gehen Kinder zum Zahnarzt - und wie oft?

Gerne betreuen wir Ihre Kinder ab dem ersten Zahn. Da Milchzähne grundsätzlich anfälliger für Karies sind als bleibende Zähne, ist eine halbjährliche Kontrolle wichtig!

 

Wie bereite ich mein Kind auf seinen ersten Zahnarztbesuch am Besten vor?

Am Besten so wenig wie möglich. Wenn Sie mit ihrem Kind zum Einkaufen gehen, erklären Sie dazu ja auch nicht schon im Vorfeld alles bis ins kleinste Detail. Wenn das nun aber bei einem anstehenden Zahnarztbesuch passiert, wird das Kind automatisch misstrauisch. Wenn dann noch zusätzlich Sätze fallen wie: "Es wird gar nicht schlimm sein" oder "Du brauchst gar keine Angst davor zu haben", dann hegt Ihr Kind spätestens jetzt berechtigte Zweifel an dem Vorhaben Zahnartbesuch. Sagen Sie am besten nur: "Wir gehen morgen zum Zahnarzt, da werden deine Zähnchen durchgezählt, damit wir mal wissen, wie viele das sind!"

 

Müssen kariöse Milchzähne überhaupt gefüllt werden - die fallen doch sowieso irgendwann aus?

Ein kariöser Milchzahn ist eine Bakterienschleuder. Zum einen kann er die noch gesunden Zähne infizieren, zum anderen sind Kinder mit vielen unversorgten kariösen Zähnen viel anfälliger für sonstige Infekte und plagen sich häufiger als "mundgesunde" Kinder mit Fieber, Husten und Schnupfen. Es ist also auch für das Allgemeinwohl des Kindes notwendig, kranke Milchzähne zu behandeln.

 

Muss mein Kind Fluoridtabletten einnehmen?

Fluoride sind für eine gesunde Reifung des Zahnschmelzes notwendig. Sie kommen in der Atemluft und im Trinkwasser nur in sehr geringer Menge vor, und sollten daher in Tablettenform solange eingenommen werden, bis begonnen wird, die Zähne mit einer fluoridhaltigen Kinderzahnpasta zu putzen. Dies empfielt sich, sobald die Kinder selbstständig ausspucken können. Keinesfalls sollten Fluoridtabletten und fluoridhaltige Kinderzahnpasta miteinander kombiniert angewendet werden. Es können durch ein Überangebot an Fluoriden Flecken auf den noch nicht durchgebrochenen bleibenden Zähnen entstehen!

 

Soll mein Kind Kinder- oder Juniorzahnpasta benutzen? Oder sogar dieselbe wie ich?

Kinder, die noch Fluoridtabletten bekommen sollten eine Kinderzahnpasta benutzen, die kein Fluorid enthält. Sobald das Kind die Zahpasta nicht mehr verschluckt, empfiehlt sich die Anwendung einer fluoridhaltigen Kinderzahnpasta. Etwa ab dem 6. Geburtstag sollte umgestellt werden auf ein Produkt mit mehr Fluorid, das sind entweder Zahncremes mit der Bezeichnung Junior, oder auch ganz normale Erwachsenenzahnpasta.